1. Kein Gottesdienst ohne Bibeltexte und Lieder! Abschnitte aus der Bibel werden vorgelesen, oft mehrere, und zu einem davon wird gepredigt. Für alles dies (und noch mehr)gibt es in der ganzen Evangelischen Kirche in Deutschland vom 1. Advent an die neue „Ordnung gottesdienstlicher Texte und Lieder“.
  1. Welche Texte gelesen, welche Lieder gesungen werden, das ist weder beliebig noch strikt vorgeschrieben. Hier wie an vielen Stellen gibt es eine Balance von evangelischer Freiheit und Verbundenheit. Und für diese Balance steht die „Ordnung gottesdienstlicher Texte und Lieder“. Die gab es immer schon. Aber immer wieder ein bisschen anders.
  1. Nachdem es über die Jahrhunderte viele Vorgänger gab, wurde vor genau 60 Jahren (1958) im Grundsatz das System erfunden, das vor 40 Jahren (1978) überarbeitet wurde und bis heute gilt: Zu jedem Sonn- und Festtag gibt es einerseits drei feste Lesungstexte (Altes Testament, Epistel, Evangelium), andererseits drei zusätzliche Predigttexte, die in sechs Jahrgängen angeordnet sind; im Lauf von sechs Jahren kommen sie alle als Predigttexte dran.
  1. Veränderungswünsche wurden ermittelt:

              Mehr Texte aus dem Alten Testament, und zwar aus allen seinen Teilen!

              Mehr Texte, in denen Frauen vorkommen und die das Verhältnis von Männern und Frauen thematisieren!

              Mehr Texte mit aktuellen Bezügen zur heutigen Lebenswelt!

              Anderseits: Das Christuszeugnis der Bibel sollte in seiner Vielfalt nicht abgeschwächt werden!

  1. Schätzungsweise etwas weniger als 20% der Texte sind ausgewechselt oder verändert worden. Jedoch: In den 6 Jahren begegnen rund 70 neue alttestamentliche Texte. Biblische Figuren wie Hagar, Rut und Rahab erscheinen erstmals in der Ordnung der Texte; zum ersten Mal begegnen auch Psalmen als reguläre Predigttexte.
  1. Bei den Liedern der Woche bzw. des Tages gab es (noch) stärkere Veränderungen. Zu jedem Sonn- und Festtag werden nun zwei Lieder vorgeschlagen, die unterschiedlichen Epochen, Stilen usw. angehören oder von denen doch mindestens eines leicht zugänglich und singbar ist. Viele in den letzten Jahrzehn-ten entstandene und populär gewordene Lieder sind jetzt Lied der Woche.

Aktuelles

1.+2.Juni: Kreisposaunenfest in Lintorf
08 Mai 2019 16:551.+2.Juni: Kreisposaunenfest in Lintorf

125 Jahre Posaunenchor Lintorf Ein willkommener Anlass, um das Kreisposaunenfest zu feiern! Den Au [ ... ]

Weiterlesen
Weitere Artikel

Herrnhuter Losungen

Tageslosung vom 24.06.2019
Johannistag
Haben wir Gutes empfangen von Gott und sollten das Böse nicht auch annehmen?
Jesus betete: Vater, willst du, so nimm diesen Kelch von mir; doch nicht mein, sondern dein Wille geschehe!